Digitale Transformation

Mutige CIOs geben den Weg vor

24.01.2017
André Kiehne ist Sales Director Transformational Business IT Sales bei Dimension Data Germany.
Ein Unternehmen, das sich heutzutage im Wettbewerb behaupten will, muss in erster Linie agil und digital sein. Eine erfolgreiche digitale Transformation kann aber nur gelingen, wenn Unternehmen auf mutiges IT-Management setzen.

Die Digitalisierung ist eine Entwicklung, der sich heute kein Unternehmen mehr entziehen kann. Eine der Voraussetzungen für den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens ist eine IT, die sich genau darauf einstellt. Die Unternehmensleitung erwartet, dass der CIO die Transformation aktiv steuert und die Informationstechnologie im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens im digitalen Zeitalter einsetzt.

Die Digitale Transformation erfordert ein mutiges Vorgehen des IT-Managements.
Die Digitale Transformation erfordert ein mutiges Vorgehen des IT-Managements.
Foto: ImageFlow - shutterstock.com

Allerdings ist nach den Ergebnissen aktueller Untersuchungen des Business Performance and Innovation (BPI) Network in Zusammenarbeit mit Dimension Data davon auszugehen, dass diese Erwartungen nicht überall erfüllt werden. Der Bericht mit dem Titel "Bringing Dexterity to IT Complexity" (IT-Komplexität einfach gemacht) hat eine Diskussion ausgelöst, die unbedingt weitergeführt werden sollte.

Die Studie zeigt einen bedenklichen Mangel an Abstimmung zwischen IT und Unternehmensleitung. In der für die Studie durchgeführten Umfrage gaben über 90 Prozent der befragten Manager an, den Weg zur Transformation bereits eingeschlagen zu haben und sich der Bedeutung neuer Technologien auf diesem Weg bewusst zu sein. Andererseits sagten zwei Drittel der befragten IT-Fachleute gleichzeitig, dass die IT-Transformation in ihrem Unternehmen "noch nicht begonnen hat" beziehungsweise "gerade erst am Anfang stehe".

Pioniere versus Zauderer

Ich bin davon überzeugt, dass alle Unternehmen, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, von ihrem frühzeitigen Handeln profitieren werden. Die Kluft zwischen Pionieren und Zauderern von heute wird sich in Zukunft stetig vergrößern.

Die Pioniere werden ihren Vorteil in den nächsten Jahren rasch weiter ausbauen, größere Gewinne erwirtschaften und auch Geschwindigkeit und Agilität hinzugewinnen, während sich die Zauderer noch mit den ersten Schritten ihrer Transformation abmühen. Je länger Letztere warten, desto schwieriger wird es für sie sein, aufzuholen - und desto schwerer werden ihre Wettbewerbsnachteile wiegen. Einfach gesagt: Kein Unternehmen kann es sich leisten, diese Entwicklung zu verschlafen.

Mut zur Innovation

Durch ambitioniertes und couragiertes IT-Management können sich die Pioniere sogar noch weiter von den Zauderern absetzen. CIOs müssen ihre Rolle neu überdenken, um die Innovationshaltung zu fördern. Diese wird in den Unternehmen dringend benötigt, denn sie ist der Motor der digitalen Transformation. Gegebenenfalls muss auch zu unkonventionellen Maßnahmen gegriffen und bisheriges Denken und Handeln infrage gestellt werden.

Selbstverständlich ist es immer auch mit gewissen Befürchtungen verbunden, wenn man neue Wege beschreitet und Ressourcen für neue Technologien einsetzt, denn diese Entscheidungen beeinflussen letztlich auch das Schicksal des Unternehmens in nicht unerheblichem Maße. Wir stehen aber zur Zeit an einem Punkt, an dem es unausweichlich ist, dass sich CIOs Gedanken zur Notwendigkeit dieser Veränderungen machen und eine Strategie für die digitale Transformation ihres Unternehmens nicht nur festlegen, sondern auch umsetzen. (haf)