Web

 

Musikplattform Napster startet neu

28.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vom US-Softwarehersteller Roxio übernommene Musiktauschbörse Napster geht am Mittwoch unter der Bezeichnung Napster 2.0 an den Start - diesmal als Bezahldienst mit Zustimmung der Musikindustrie. Einzeltitel kosten die inzwischen branchenüblichen 99 Cent, komplette Alben gibt es ab zehn Dollar. Nach Angaben des Betreibers stehen 500.000 Lieder zur Verfügung.

In den USA soll ab Mitte November eine "Napster-Card" über den Einzelhandel zu beziehen sein. Mit ihr richtet sich der Betreiber zum Beispiel an Jugendliche, die keine Kreditkarte besitzen, um den Download von Songs abrechnen zu können. Auch wer seine Kreditkartennummer nicht preisgeben will, kann die Bonuskarte erwerben. Zum Preis von 14,85 Dollar bekommt der Käufer 15 Lieder. Ob die Karte auch in Europa auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. (lex)