Web

 

MuM meldet zehn Prozent Umsatzplus

23.08.2004

Der CAD-Spezialist Mensch und Maschine (MuM) Software AG hat nach eigenen Angaben den Umsatz im ersten Halbjahr auf 68 Millionen Euro gesteigert, ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zu den 61,9 Millionen Euro aus dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Rohertrag ging indes von 22,2 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten 2003 um fünf Prozent auf aktuell 21,1 Millionen Euro zurück. MuM begründet dies mit einer "atypisch fallenden Rohertragsverteilung" für das "Umstrukturierungsjahr" 2003; für 2004 sei wieder eine typischere 45/55-Verteilung für das erste und zweite Halbjahr zu erwarten.

Das EBIT (Ergebnis von Zinsen und Steuern) für das Halbjahr beziffert MuM mit minus 244.000 Euro nach einem Fehlbetrag von 739.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Nettoergebnis zu Ende Juni 2004 beziffert die Firma mit minus 1,3 Millionen Euro oder zwölf Cent pro Aktie im Vergleich zu einem Verlust von 1,9 Millionen Euro oder 19 Cent je Anteilschein im Berichtszeitraum des Vorjahres.

Das in Wessling bei München ansässige Unternehmen sieht sich mit dem Halbjahresergebnis im Plan und peilt für das gesamte Geschäftsjahr weiterhin mindestens 140 Millionen Euro Umsatz sowie ein EBIT vor Restrukturierung von drei Millionen Euro an. Im Vorjahr hatte MuM auf Basis von Einnahmen in Höhe von 131 Millionen Euro einen EBIT-Fehlbetrag vor Restrukturierung von 4,2 Millionen Euro ausgewiesen. (tc)