Web

 

Müssen Iridium-Satelliten doch nicht verglühen?

28.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Iridium hat ein neuerliches Angebot erhalten, um das fünf Milliarden Dollar teure Satellitensystem des bankrotten Telefonunternehmens davor zu bewahren, endgültig zerstört zu werden. Eine kalifornische Organisation namens CMC International bietet 30 Millionen Dollar für die 88 Satelliten und anderes technisches Gerät. Bislang wurde nicht bekannt, ob Iridium oder der Hauptinvestor Motorola die Kaufofferte ernsthaft prüfen. Frühere Kaufinteressenten haben ihre Angebote wieder zurückgezogen. Motorola hatte daher erst vor kurzem angekündigt, die Satelliten vom Himmel holen zu wollen (Computerwoche.de berichtete).