Web

 

Müssen Frankreichs Portale Nazi-Inhalte blockieren?

05.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Internet-Service-Provider und Portalbetreiber, die in Frankreich ihre Dienste anbieten, könnten künftig von Rechts wegen dazu verpflichtet werden, Seiten mit rechtsradikalem Inhalt für französische Internet-Surfer zu sperren. Auf Initiative von sechs antirassistischen Gruppierungen und jüdische Organisationen wurde dazu gestern vor einem französischen Gericht eine Anhörung gestartet. Sie soll im Laufe der nächsten Monate unter anderem prüfen, ob eine derartige Regelung vom rechtlichen Standpunkt her vertretbar und technisch überhaupt umsetzbar ist. Den Vorsitz hat Richter Jean-Jacques Gomez, der bereits Ende vergangen Jahres in einer ähnlichen Angelegenheit für Schlagzeilen sorgte. Gomez hatte damals verfügt, dass Yahoo alle Web-Seiten mit Auktionen von Nazi-Objekten für französische Internet-User sperren muss (Computerwoche online berichtete).