Web

Für Online-Publisher

Münchner Startup entwickelt Adblock-Blocker

14.07.2015
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Die Münchner abb mediasolutions hat eine technische Lösung für Online-Publisher entwickelt, um Werbeblocker auszutricksen.

Die abb-Lösung wird beim Anbieter gehostet und einfach über einen Script-Tag auf Webseiten eingebunden. Der Adblock-Blocker greift auf die originalen Tags der Publisher zurück und liefert keine Fallback-Kampagnen aus (allerdings werden die Werbemittel in Bilder umgewandelt, das heißt Flash funktioniert nicht). Ad-Management, Reporting und Tracking verbleiben somit komplett beim eingesetzten Ad-Server.

Foto: abb

Laut abb können Online-Publisher über den Adblock-Blocker ihre Werbeleistung um bis zu 40 Prozent steigern und - anders als bei Wettbewerbern - das zurückgewonnene Inventar selbst bespielen und monetarisieren. Die Münchner Digitalagentur versteht sich nach Angaben von CMO Canio Martino primär als technischer Lösungsanbieter und nicht als Vermarkter.

Der Adblock-Blocker von abb ist laut Anbieter bereits auf großen Portalen erfolgreich im Einsatz und steht für weitere interessierte Publisher ab sofort zur Verfügung. Der Preis der Lösung ist projekt- und erfolgsabhängig, weitere Auskünfte erteilt abb auf Anfrage.