Web

 

MSN-Schnittstellen sollen Entwickler anziehen

09.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft wird auf seiner Professional Developers Conference (PDC) nächste Woche in Los Angeles ein Set an Programmierschnittstellen vorstellen, über das Entwickler die MSN-Angebote in ihre Web-Anwendungen einbinden können. Dazu zählen die Suche, aber auch der Landkarten-Service und Instant-Messaging-Features. Die Plattform für Web-Entwicklungen soll dazu beitragen, Microsofts dritte Position hinter der Konkurrenz von Marktführer Google und Yahoo zu verbessern. Jüngster Versuch der Redmonder in dieser Hinsicht war die Veröffentlichung einer Betaversion von "Virtual Earth", ein zu "Google Map" vergleichbares Angebot, mit dem sich Anwender Straßenkarten oder Satellitenbilder nach bestimmten Suchkriterien anzeigen lassen können. (ue)