Web

 

MP3.com einigt sich mit Musik-Verlegern

19.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - MP3.com hat mit der National Music Publishers Association eine vorläufige Vereinbarung getroffen, die dem Internet-Musikdienst die rechtliche Grundlage verschafft, rund eine Million Download-Songs über seine Website anzubieten. Im Gegenzug zahlt MP3.com an die Lizenzabteilung der Verleger-Vereinigung Harry Fox Agency (HFA) etwa 30 Millionen Dollar für die Benutzung der Musiktitel. Das Geld soll an die Verleger und Urheber der Songs weitergegeben werden. Die Vereinbarung, die eine Laufzeit von drei Jahren vorsieht, bedarf jedoch noch der Zustimmung der durch die HFA vertretenen Verleger.

Der Dienst MyMP3.com bietet ausschließlich registrierten Benutzern die Möglichkeit Musiktitel herunterzuladen. Um einen Song auf der Festplatte zu speichern, muss der Kunde nachweisen, dass er bereits ein im Handel erworbenes Exemplar der CD besitzt. Legt der Benutzer den gekauften Silberling in sein CD-ROM-Laufwerk ein, erhält er die Genehmigung für den Download und kann dann den Musiktitel mit anderen Surfern austauschen.