Web

 

Mozilla Firefox jetzt auch eingedeutscht

16.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Theoretisch ist der neue Mozilla-Browser "Firefox 0.8" (Computerwoche.de berichtete) ab sofort auch in einer deutschsprachig lokalisierten Fassung erhältlich. Praktisch ist der an der Uni Duisburg beheimatete Server des Lokalisierungsprojekts allerdings zurzeit nicht erreichbar - vermutlich wegen Überlastung. Sollte er wieder ans Netz gehen, liegen dort Binaries für Windows, Linux und Solaris bereit, die Version für Mac OS soll in Kürze folgen. Ergänzt wird das Angebot durch ein Diskussionsforum.

Der zeitgleich mit Firefox erschienene Mail-Client "Thunderbird 0.5" ist ebenfalls schon lokalisiert. Language Pack und vollständige Versionen stehen direkt auf den Download-Seiten der Mozilla Foundation zur Verfügung. (tc)