Motorola profitiert vom Handy-Boom

27.01.1995

MUENCHEN (CW) - Der Trend zur mobilen Kommunikation schlug sich deutlich im Jahresergebnis der Motorola Inc., Schaumburg, Illinois, nieder. Der Mobilfunk-, Halbleiter- und Elektronikkonzern schloss das Geschaeftsjahr 1994 mit einem Umsatz von 22,2 Milliarden Dollar ab, das sind 31 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Reingewinn stieg von 1,02 Milliarden auf 1,56 Milliarden Dollar. Etwa ein Drittel des Umsatzes wurde mit Halbleitern erzielt, die besonders an Hersteller von PCs, Automobilen und Kommunikationsequipment gingen. Am meisten hat jedoch das Geschaeft mit Mobiltelefonen und Mobilfunkservices zum Jahresergebnis beigetragen. Die Einnahmen aus diesem Bereich, die 8,6 Milliarden Dollar betrugen, stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 64 Prozent und lagen damit ueber dem Halbleiterumsatz.