Web

 

Motorola nimmt WOZ in Lizenz

09.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Als erster Hersteller hat die Broadband Communications Group von Motorola öffentlich angekündigt, sie wolle die Funktechnik für ortsabhängige Dienste "WOZ" (Wheels of Zeus) der gleichnamigen Firma in Lizenz nehmen. WOZ wiederum ist die aktuelle Spielweise von Steve "Woz" Wozniak, der 1976 gemeinsam mit Vornamensvetter Jobs Apple Computer aus der Taufe gehoben hatte.

Wheels of Zeus kombiniert im Prinzip 900-Megahertz-Funktechnik mit GPS-Informationen (Global Positioning System) zum "WOZnet Network" (Computerwoche online berichtete). Dieses soll die Ortung und/oder Steuerung von Personen, Gegenständen und Geräten ermöglichen - die möglichen Anwendungen reichen von der privaten Suche nach Kindern und Haustieren bis zur Ortung von Containern oder Abfrage von Statusinformationen in Unternehmen. (tc)