Motorola MOTOVIEW - viel zu sehen!

28.09.2006
Motorola hat das Twist-and-Flip-Phone MOTOVIEW entwickelt. Mit diesem Gerät wird Unterhaltung groß geschrieben. Leider können sich nur die Koreaner darüber freuen.

Motorola hat den asiatischen Markt fest im Blick und versucht auch auf einem der am meisten umkämpften Märkte kräftig mitzumischen. Das könnte dem Unternehmen mit dem neuen Motorola MOTOVIEW (MS800), das jetzt in Korea präsentiert wurde, auch gut gelingen. Dass schickes Äußeres allein nicht reicht, um die anspruchsvollen Käufer in Korea von einem Produkt zu überzeugen, hat auch Motorola erkannt und eine Menge Technik in seinen neuen Folder gesteckt, die dem Spieltrieb eines jeden Menschen gehörig Vortrieb leistet.

Hauptcharakteristik des Modells ist die Möglichkeit Fernsehen im DVB-S-Standard zu empfangen. Motorola hat sich für einen Formfaktor der bereits vom SGH-P730 bekannt ist. So kann man die Oberseite des Folders nicht nur aufklappen, sondern auch das Innendisplay nach Außen drehen. Wieder zugeklappt, wird es zu einem Minifernseher. Sensortasten oberhalb des Displays und Drucktasten an der Seite des Gerätes sorgen für komfortable Bedienbarkeit der Programme. Für scharfe und naturgetreue Einzelheiten sorgen die QVGA-Auflösung (240x320 Pixel) und 18 Bit Farbraum (262.144 Farben) des 2,2 Zoll Displays. Eine mitgelieferte Antenne sorgt für guten Empfang auch unter schwierigen Verhältnissen. Wem der vom Handy bereitgestellte Bildschirm zu klein ist, kann das Gerät an den heimischen PC oder das Laptop anschließen und darüber fernsehen.

Inhalt dieses Artikels