Web

Erneuter Dämpfer für Microsoft

Motorola ist jetzt offiziell bei Symbian

30.10.1998
Von 
Erneuter Dämpfer für Microsoft

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Firma Symbian (http://www.symbian.com) hat Verstärkung bekommen: Motorola hat offiziell erklärt, sich an dem Joint-venture von Nokia, Ericsson und der britischen Psion Plc. zu beteiligen. Die drei Handy-Hersteller halten künftig jeweils 23,1 Prozent der Symbian-Anteile, der Rest gehört Psion. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung eines Betriebssystems für intelligente Mobiltelefone. Als Basis dient das 32-Bit-Betriebssystem "Epoc", das aus den Psion-Handhelds der "Serie 5" bekannt ist. Die Tatsache, daß sich mit Nokia und Ericsson die beiden erfolgreichsten Mobiltelefonanbieter für das britische OS entschieden haben, ist ausgesprochen ärgerlich für Microsoft. Die Gates-Company hätte natürlich gern im Rahmen ihrer "Windows-everywhere"-Strategie Windows CE auf den Handys der skandinavischen Branchengrößen laufen sehen. Doch die Entscheidung gegen CE hat gute Gründe. "Windows CE ist ein lausiges audiovisuelles Betriebssystem", meint etwa Richard Doherty, President bei der Consulting-Firma Envisioneering in Seaford, New York.