Web

 

Motorola: 1,6-Milliarden-Deal perfekt

12.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Motorola hat, wie gestern im CW-Infonet berichtet, seine Sparte für diskrete Bauelemente verkauft. Den Zuschlag erhielt die Investorengruppe Texas Pacific Group, die im Gegenzug 1,6 Milliarden Dollar in bar und Schuldverschreibungen bezahlt. Darüber hinaus erhält Motorola zehn Prozent des neuen Unternehmens. Durch den Verkauf könne sich Motorola nun verstärkt auf den Markt für Embedded-Chip-Anwendungen konzentrieren, kommentierte der Prozessor- und Handy-Anbieter den Abschluß. Steve Hanson, bislang Geschäftsführer der Bauelemente-Division, wird der neuen Firma weiterhin vorstehen. Gestern hatte sich eine Gruppe von ehemaligen Motorola-Managern in die Verhandlungen eingeschaltet und ebenfalls 1,6 Milliarden Dollar für die Abteilung geboten, bekam aber den Zuschlag nicht.