Foxmeyer gründet deutsche Tochter:

Mosaic auf 68000-Basis läuft unter Unix

10.05.1985

LEVERKUSEN (pi) - Mit seinem Supermikro "Mosaic" versucht der amerikanische Computeranbieter Foxmeyer TBL Inc., Southlake/Texas, jetzt auch in Deutschland Fuß zu fassen.

Das OEM-System Mosaic ist mit einem Motorola-68000-Mikroprozessor mit Multi-Bus-Architektur ausgestattet und läuft unter dem Betriebssystem Unix. Zur Sicob in Paris will Foxmeyer das Einplatinen-System Vega 10 vorstellen. Laut Hersteller bietet Vega 10 unter anderem virtuellen Speicher bis 32 MB, 64 KB PROM, Winchester- und Floppydisk-Controller sowie acht serielle und zwei parallele Anschlüsse.

Foxmeyer TBL Inc. ist Mitglied des Mischkonzerns Foxmeyer TBL Corporation, die im Pharmabereich und in der Datenverarbeitung tätig ist. Im Geschäftsjahr 1984 wurden Herstellerangaben zufolge mehr als 462 Millionen Dollar Umsatz erzielt.

Im Oktober vergangenen Jahres hatte das Unternehmen bereits in Großbritannien eine europäische Niederlassung gegründet. Jetzt folgte die deutsche Tochter mit Sitz in Leverkusen. Die Foxmeyer TBL GmbH, soll sich ausschließlich dem OEM-Geschäft widmen.