Web

 

Morpheus 2.0 kommt mit E-Commerce-Plattform

21.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der P2P-Dienst (Peer-to-Peer) Morpheus hat die Version 2.0 seiner Zugangssoftware herausgebracht. Sie basiert weiterhin auf der Open-Source-Plattform Gnutella. In neuem Design bietet sie wie der Vorgänger eine Maske, über die sich gezielt Audio- und Video-Dateien suchen lassen. Die Suche lässt sich durch Kriterien wie zum Beispiel das Veröffentlichungsjahr eines Titels einschränken. Neu ist eine Funktion, die so genannte Fake-Dateien filtern soll. Fake-Dateien lassen anhand ihrer Bezeichnung und Größe auf bestimmte Lieder oder Filme schließen. Oft stellt sich erst nach dem Download heraus, dass sie unbrauchbar sind.

Außerdem haben Anwender nun die Möglichkeit, über die "Morpheus Shopping Community" auf E-Commerce-Angebote zuzugreifen. Verfügbar sind außer Musikalben und Filmen auch andere Produkte. Wer bereit ist, eine Gebühr von fünf Dollar zu entrichten, kann laut Morpheus-Betreiber Streamcast die elektronische Geldbörse "Morpheus Wallet" nutzen, um Einkäufe bei kooperierenden Unternehmen zu bezahlen. (lex)