Web

 

Mobilfunker O2 macht weiter Boden gut

18.11.2004

O2, der kleinste der vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber, holt gegenüber seinen Konkurrenten weiter auf. Das Unternehmen gewann im letzten Quartal 351.000 Teilnehmer hinzu und hat nun einen 6,7 Millionen Kunden umfassenden Stamm. Damit verbuchten die Münchner prozentual den größten Zuwachs und verbesserten ihren Marktanteil von 8,4 auf 9,6 Prozent.

Laut O2-Chef Rudolf Gröger wird die Sieben-Millionen-Grenze in Kürze übersprungen und will die Company bis Ende März 2005 auf 7,5 Millionen Nutzer kommen. Mit dem Zuwachs machte O2 weiter Boden gegenüber E-Plus gut, das derzeit rund neun Millionen Teilnehmer zählt. Vodafone und T-Mobile liegen weiter klar an der Spitze. Die Düsseldorfer registrieren derzeit 26,1 Millionen Kunden, die Telekom-Tochter sogar 27,4 Millionen.

Der Umsatz von O2 legte in der ersten Hälfte des Fiskaljahres um 28 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zu. Der Vorsteuergewinn wuchs um 57 Prozent auf 244 Millionen Euro. Dem Unternehmen zufolge stieg der durchschnittliche jährliche Umsatz pro Kunde um fünf Prozent auf 371 Euro, das entspricht einem Monatsvolumen von knapp 31 Euro. Der Anteil der Vertragskunden konnte auf 57,9 Prozent erhöht werden. (pg)