Web

 

Mobilfunkbetreiber mit Finanzproblemen?

07.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mobilcom und Hutchison, zwei der größten europäischen Mobilfunkbetreiber, haben angeblich Schwierigkeiten, Bankkredite in Höhe von 9,7 Milliarden Euro zu bekommen. Das Geld benötigen sie für den Aufbau ihrer UMTS-Netzen in Deutschland und Großbritannien.

Nach Angaben der "Financial Times Deutschland" ziehen sich die Kreditverhandlungen hin. Grund seien Bedenken über die Rentabilität der UMTS-Technologie und die Frage, ob Geldgeber nicht zu viele Kredite nur in diese eine Branche stecken. Das Meldung sei Unfug, erklärte Mobilcom-Sprecher Thorsten Kollande. Man habe bereits fünf Milliarden Euro von einem Bankenkonsortium zugesichert bekommen. Der Aktie des Unternehmens bekamen die Gerüchte trotzdem nicht - der Mobilcom-Kurs fiel im Laufe des Vormittags um rund 15 Prozent.