Web

 

Mobile Flat-Rate

24.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Carrier Orange wird eine Flat-Rate für den Zugang zu mobilen, Internet-basierenden Handydiensten anbieten. Der Pauschalpreis soll europaweit eingeführt werden, um das Massengeschäft mit drahtlosen Datendiensten anzukurbeln. Das Angebot startet in Frankreich bereits Ende Mai. Zum Preis von sechs Euro pro Monat sollen die Kunden unbegrenzten Zugriff auf Unterhaltung, Nachrichten und E-Mail über das Mobiltelefon haben. Die Dienste basieren auf GPRS. Damit bricht Orange mit den üblichen Preismodellen im Mobilfunk, wo Datentransfer nach Zeit oder Quantität abgerechnet wird. Das Orange-Angebot ist eine direkte Kampfansage an den I-Mode-Dienst des japanischen Providers NTT Docomo, der auch in Deutschland und den Niederlanden verfügbar ist. I-Mode soll eventuell noch in diesem Jahr auch in Frankreich eingeführt werden.

I-Mode-User bezahlen eine Flat-Rate von drei Euro monatlich für ein Basispaket mit Standarddiensten. Weitere Services werden separat berechnet. (js)