Web

 

Mobilcom will Talkline doch nicht kaufen

24.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Büdelsdorfer Carrier Mobilcom ist definitiv nicht mehr an der Übernahme des Elmshorner Konkurrenten Talkline interessiert. "Der Vorstand hat sich gegen einen Kauf entschieden", bestätigte heute ein Mobilcom-Sprecher gegenüber der COMPUTERWOCHE einen entsprechenden Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD). "Wir haben uns das Unternehmen angeschaut und uns dagegen entschieden", so der Sprecher, ohne jedoch genauere Gründe für den Rückzug zu nennen. Mobilcom wolle sich jetzt voll auf den Aufbau seines UMTS-Netzes konzentrieren. Dem Blatt zufolge hatten die Büdelsdorfer zuvor noch ein konkretes Kaufangebot in Höhe von 300 Millionen Euro in bar vorgelegt. Diese Zahl wollte der Sprecher nicht bestätigen.

Talkline gehört seit 1997 zum Kopenhagener TK-Unternehmen TDC (früher: Tele Danmark) und ist für die Konkurrenz vor allem wegen seines großen Kundenstamms interessant. Der Carrier verfügt nach eigenen Angaben in Deutschland über 1,7 Millionen Mobilfunkkunden, 1,1 Internet-Nutzer sowie 600.000 Festnetzkunden. Im Geschäftsjahr 2000 belief sich der Umsatz auf 1,93 Milliarden Mark.