Web

 

Mobilcom verzichtet auf UMTS-Klage

11.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Carrier Mobilcom AG, Büdelsdorf bei Schleswig, verzichtet nun doch auf seine bereits beim Verwaltungsgericht in Köln eingereichte Klage gegen die UMTS-Lizenzvergabe in Deutschland. Man habe sich nach "eingehender Abwägung von Chancen und Risiken zu diesem Schritt entschlossen", teilte das Unternehmen heute mit. Mobilcom will demnach seinen Aktionären einen theoretisch denkbaren Entzug seiner bereits erhaltenen Lizenz für den Mobilfunk der dritten Generation nicht zumuten und außerdem mögliche Verfahrenskosten in Millionenhöhe vermeiden.