Mittelstandskartell für Kabelhersteller

03.10.1986

BERLIN (pi) - Eine Kooperation zwischen fünf mittelständischen Kabelherstellern hat jetzt das Bundeskartellamt in Berlin zugelassen.

Gegenstand der Kooperationsvereinbarung im Rahmen eines Gemeinschaftsunternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Nachrichtenkabeln und -leitungen mit Lichtwellenleitern.

Die vorgesehene Kooperation soll es den beteiligten Unternehmen ermöglichen, auch bei Glasfaserkabeln zukünftig wettbewerbsfähig gegenüber den großen Kabelherstellern AEG, Philips, Siemens, SEL und Kabelmetall zu bleiben. Bei den partizipierten Firmen handelt es sich um die Bayerische Kabelwerke AG Bayka aus Roth, die Kabelwerke Friedrich C. Ehlers aus Hamburg, die Stolberger Kerpenwerk GmbH & Co. KG, Eschweiler, sowie die Saterlander Waskönig-Walter KG Besitzgesellschaft.