Web

 

Mittelstand: Kaum Business ohne E-Business

11.10.2004

Der Einsatz von Internet und E-Business ist für den deutschen Mittelstand inzwischen nahezu eine Selbstverständlichkeit. Wie aus einer aktuellen Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit hervorgeht, besitzen nur noch ein Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen hierzulande keinen Internet-Zugang - vor fünf Jahren galt dies noch für 28 Prozent der Firmen. Die Zahl der Unternehmen, die E-Business nur über einen Internet-Zugang nutzen, verringerte sich kontinuierlich von rund 25 Prozent in 1999 auf heute nur noch fünf Prozent. Gleichzeitig ist die Zahl der Intensivnutzer in diesem Zeitraum deutlich gestiegen. Statt zehn Prozent greifen nun im Schnitt 25 Prozent der Belegschaft rundum auf das World Wide Web zu.

Insbesondere Kleinstunternehmen mit maximal zehn Mitarbeitern hätten in Sachen E-Business-Nutzung allerdings noch Nachholbedarf, stellten die Betreiber der Studie, die Ramboll Management GmbH, fest. So deute viel darauf hin, dass der Verzicht auf E-Business mit einem Verzicht auf unternehmerischen Erfolg einhergehen kann. Unternehmen, die sich wenig bis gar nicht am elektronischen Handel beteiligen, hätten ihre Ziele unter anderem bei Gewinn und Beschäftigungsanstieg weniger oft erreicht.

Der Abschlussbericht der Studie "Aktuelle Herausforderungen und Strategien zur Nutzung des E-Business in KMU" steht hier als Download zu Verfügung. (mb)