Web

-

Mitsubishi schließt US-Niederlassungen

30.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der japanische Mischkonzern Mitsubishi hat sich dazu entschieden, einen Großteil seiner US-Aktivitäten zu beenden. Sowohl die dortige Holding-Gesellschaft als auch ein Designbereich für Chips schließen die Tore, in anderen Bereichen wird ebenfalls gestrichen. Die Holding Mitsubishi Electric America Inc. wird im Januar 1999 aufgelöst. Die Vertretung übernimmt die bisherige Vertriebsfirma Mitsubishi Electronics America Inc. Die Mitsubishi Semiconductor America Inc. wird zum Dezember geschlossen und dem Electronics-Bereich zugeschlagen. Darüber hinaus stellen die Japaner in den USA keine eigenen Mobiltelefone mehr her, sondern verkaufen statt dessen Geräte von Solectron mit Mitsubishi-Label. Auch die 100prozentige Konzerntochter Astronet, die Antennen für Autotelefone produziert, soll aufgelöst werden.