Web

 

Mitarbeiter von Telecom Italia streiken

28.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Belegschaft von Telecom Italia hat am Mittwoch vier Stunden lang gegen die Umstrukturierungspläne gestreikt, nach denen in den nächsten Jahren 13 000 Arbeitsplätze gestrichen werden sollen. Die 120 000 Angestellten des TK-Konzerns, der im Mai von Olivetti übernommen worden war, protestierten auch gegen die geplante Veräußerung der Tochtergesellschaft Finsiel. Einigen Führungskräften des italienischen Carriers ist bereits eine Abfindung in Höhe von 18 Gehältern angeboten worden, eine Offerte, die die Gewerkschaft als lächerlich bezeichnete.