Erfolgreich bewerben

Mit Headhunter-Tricks zum neuen Job

03.03.2012
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.

Nicht auf den Anruf des Headhunters warten

Abschließend bleibt nur noch zu fragen, ob es im Unternehmen eine entsprechende Einsatzmöglichkeit gibt oder künftig geben könnte. Innerhalb weniger Minuten ist klar, ob die Bewerbung erwünscht ist oder nicht. Besteht Interesse, ist es wichtig, den Adressaten der Unterlagen zu fragen, worauf er besonderen Wert legt. Er weiß besser als jedes Ratgeberbuch, wie die Bewerbung aussehen sollte: Kurz und knapp oder lieber ausführlich, mit Zeugnissen oder ohne. Diese Informationen sind der Schlüssel für eine maßgeschneiderte Bewerbung mit hohen Erfolgschancen.

"Bei sinkender Anzahl an Stellenausschreibungen und steigenden Bewerberzahlen ist es verschenkte Zeit, auf eine passende Stellenanzeige oder den Anruf eines Headhunters zu warten, und verschwendete Energie, mit einer mühevoll erstellten Bewerbung gegen Hunderte Mitbewerber anzutreten", resümiert Vogel und fordert Bewerber dazu auf, aktiv zu werden, zum Hörer zu greifen und sich der Tricks der Headhunter zu bedienen. Dabei sei das Telefon "ohne Zweifel" das ideale Bewerbungsinstrument. "Es ist schnell, kostengünstig und garantiert persönlicher als jede Bewerbungsmappe", so der Berater.

Die Karriereexperten

Die Karriereberater Hans Rainer Vogel und Daniel Detambel sind Inhaber des Wiesbadener Unternehmens Vogel & Detambel Jobsearch. Seit über 15 Jahren sind sie auf die Vermittlung von Führungskräften spezialisiert. Viele ihrer Kunden kommen aus dem IT-Bereich. Aufgrund knapper Stellen, veränderter Bewerbungsprozesse und der steigenden Anzahl an Online-Bewerbungen raten die Bestsellerautoren für 2010 zu Headhunter-Tricks bei der Jobsuche.