Mit Ecken und Kanten - SV260 Folder von LG

30.01.2007
LG hat für den asiatischen Markt ein neues Folder-Handy vorgestellt. Das SV260 besticht vor allem durch seine eckige Formgebung und den edlen, gebürsteten Metall-Look. Technische Innovationen sucht man allerdings vergebens.

Kleiner, leichter, runder - ein Trend, der gerade auf dem asiatischen Mobilfunkmarkt immer mehr zu beobachten ist. Mut beweist eindeutig der, der gegen den Strom schwimmt und ein Handy auf den Markt bringt, das in dieses Raster nicht unbedingt passt. Richtig mutig scheint LG zu sein, denn das von den Koreanern präsentierte SV260 hat keine der Eigenschaften zu bieten!

Das SV260 ist weder rund, noch unglaublich winzig und ein Leichtgewicht ist es auch nicht wirklich! Die harten Kanten kann man allerdings gut und gerne als stilistisches Element betrachten, denn die Form verleiht dem Handy einen edlen Look, wobei das gebürstete Metall, aus dem das Gehäuse hergestellt wurde, den Rest dazu beiträgt. Allerdings hätte man wohl noch ein bisschen mehr bürsten müssen, denn der Folder bringt knapp 110 Gramm auf die Waage und die Außenmaße von 94,5x47,4x17,7 mm lassen ihn auch nicht unbedingt als filigranen Hosentaschenfreund erscheinen. Fragt man sich natürlich, was hat das Klapphandy denn bitteschön alles an Bord, dass es so dick und schwer geraten ist? Die Antwort ist leider ernüchternd, denn technisch bietet das SV260 nicht wirklich umwerfend viel: 1,3 Megapixelkamera und MP3-Player sind gerade in Asien absoluter Standard. Der QVGA-Screen ist immerhin mit zwei Zoll angenehm groß ausgefallen und damit man problemlos Daten austauschen kann, hat das SV260 neben Infrarot auch Bluetooth und EV-DO zu bieten. Für faule Tipper erleichtert Text-To-Speech (kurz: TTS) das schreiben von SMS via Spracherkennung.

Inhalt dieses Artikels