Web

 

Mit DNA-Chip auf Verbrecherjagd

02.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – In der Verbrechensbekämpfung werden DNA-Tests von Haaren, Blut- oder Samenspuren bisher im Labor untersucht. Bald soll es eine schnellere, effizientere und billigere Methode geben. Die kalifornische Firma Nanogen hat einen briefmarkengroßen Chip entwickelt, der die DNA-Analyse vor Ort und in Minutenschnelle möglich machen soll. Ein tragbarer Computer vergleicht die Analyse-Ergebnisse sofort mit der nationalen FBI-Datenbank und sucht nach Übereinstimmungen mit den gespeicherten DNA-Informationen von Verbrechern. Im Juni geht der Chip in die Testphase und soll in wenigen Jahren bei der Polizei zum Einsatz kommen.