Web

 

Mit Burger King ins Internet?

03.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einige exponierte US-Filialen der Fastfood-Kette Burger King (unter anderem in Manhattans Financial District) bieten ihren Kunden seit neuestem einen ganz besonderen Service: Wer ein Komplettmenü ordert, erhält als Dreingabe einen Gutschein über 20 Minuten Internet-Surfen. Die entsprechenden Terminals stehen gleich nebenan. Bislang ist allerdings unklar, ob Burger King dieses Angebot auf breiter Front etablieren will - schließlich sind die meisten der einst so trendigen Internet-Cafés ebenso schnell wieder verschwunden, wie sie gekommen waren. Die ersten Reaktionen seitens der Besucher sind jedenfalls positiv. Bei einer Umfrage von MSNBC erklärte die Mehrheit der Befragten, sie hätten sich eigens wegen der Internet-Anschlüsse zu Burger King begeben. Deswegen haben sich bereits weitere Filialen, unter anderem in Boston und in verschiedenen Orten im Computer-Mekka Silicon Valley, ebenfalls dazu entschlossen, ihre Restaurants mit Web-Anschlüssen aufzuwerten.