Mini-Modem

14.11.1975

FRANKFURT - "Im Vertrauen darauf, daß es der Deutschen Bundespost auch in absehbarer Zeit nicht gelingen wird, ihre Lieferschwierigkeiten bei Modems zu beheben", kündigte die Telemation Gesellschaft für Datenübertragung mbH. & Co., Frankfurt, ein portables "Mini-Modem" zum Einsatz im öffentlichen Wählnetz entsprechend den CCITT-Empfehlungen an. Der neue akustische Koppler ist beim Fernmeldetechnischen Zentralamt Darmstadt zugelassen und kann mit dem Postmodem D 200 zusammenarbeiten. Die Bedienung ist laut Herstellerangaben sehr einfach: Nach Anwählen des Partners (Rechenzentrum, Time-sharing-Station) wird der Telefonhörer in das Mini-Modem eingelegt - schon beginnt die Datenübertragung in gewohnter Weise. Das Gerät kostet 1855,- Mark und läßt Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 300 Baud (30 Zeichen/Sek.) zu, was für die meisten Datenendgeräte wie Drucker und Bildschirme ausreichen dürfte. Eine besondere Schaumgummi-Auflage schließt Mikrophon- und Hörerkapsel hermetisch ab, so daß störende Umweltgeräusche ausgeschlossen werden. Betriebsarten: Halb- oder Voll-Duplex. Zielgruppe der Telemation-Marketing-Aktivitäten sind Vertriebsfirmen, die mit diesem leichten und tragbaren Modern Datenübertragungs-Vorführungen bei Interessenten und Kunden machen wollen. de

Informationen: Telemation Gesellschaft für Datenübertragung mbH. & Co., 6 Frankfurt/Main 1, Feldbergstraße 25.