Web

 

Microstrategy korrigiert Unternehmensergebnisse

14.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der durch falsche Bilanzierungsmethoden (CW Infonet berichtete) in die Schlagzeilen geratene Hersteller Microstrategy hat nun die korrigierten Zahlen für seine vergangenen drei Geschäftsjahre bekannt gegeben. Demnach erwirtschaftete der Data-Mining-Spezialist 1997 lediglich 52,6 statt 53,6 Millionen Dollar Umsatz. Statt eines Break-even sollen nun zwei Cent Verlust je Aktie ausgewiesen werden. 1998 beliefen sich die Einnahmen auf 95,5 statt 106,4 Millionen Dollar, der ursprünglich gemeldete Profit von acht Cent pro Anteilschein liest sich nunmehr als Verlust von drei Cent je Aktie. Microstrategy korrigierte den Umsatz des vergangenen Jahres von ursprünglich gemeldeten 205,3 auf 151,3 Millionen Dollar und den Gewinn von 15 Cent je Aktie auf einen Verlust von 44 Cent pro Anteilschein.