Web

 

Microsofts optische Maus goes wireless

18.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ab Oktober wird auch Microsoft eine optische Maus ohne Kabelsalat anbieten. Der integrierte DSP (Digitaler Signalprozessor) tastet die Oberfläche - hier kommt praktisch alles außer einem Spiegel in Frage - rund 6000 mal pro Sekunde ab und ist damit auch für empfindliche Spielsteuerungen geeignet. Wie die verkabelte "Intellimouse Explorer" verfügt das neue schnurlose Eingabegerät, das laut Hersteller mit einer Batterie drei bis vier Monate lang funkt, über fünf Tasten, die teilweise programmierbar sind. Der Preis beträgt knapp 150 Mark.