Web

 

Microsofts Office System kurz vor dem RTM

11.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Insidern zufolge könnte Microsoft noch in dieser Woche ankündigen, dass die meisten der Anwendungen aus dem "Office System" den RTM-Status (Release to Manufacturing) erreicht haben, und gleichzeitig auch die Preise der Produkte ankündigen. Das "Office System", eine Anfang des Jahres neu eingeführte Dachmarke, umfasst die 2003er-Versionen der Office-Produkte Word, Excel, Powerpoint und Access sowie die ergänzenden Pakete Frontpage, One Note, Publisher, Project, Visio, Infopath, Sharepoint Portal Server, Live Communications Server (Computerwoche online berichtete) und Live Meeting. Auf letzteres trifft die Bezeichnung RTM nicht zu, da es sich um einen Service und nicht eine Software handelt.

Anders als in der Vergangenheit hat Microsoft zwar bereits das Bundling der kommenden Office-Suite bekanntgegeben, nicht aber die Preise. Es hieß lediglich, diese würden im Bereich des bisherigen Office XP liegen. Paul DeGroot, Analyst bei Directions on Microsoft, hofft allerdings auf eine Preissenkung. "Sie sind mit ihrer Preisankündigung wirklich spät dran. Ich könnte mir vorstellen, dass sie die Volumenpreise senken, was wahrscheinlich eine Menge Upgrades verursachen würde", glaubt der Experte. (tc)