Web

 

Microsoft zeigt Software für Internet-TV

10.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will am kommenden Montag auf der Fachmesse ITU Telecom World 2003 in Genf den Prototyp einer Software präsentieren, die eine Ausstrahlung von Fernsehprogrammen über das IP Protokoll ermöglicht. Sie ist für Telekommunikationsanbieter und Kabelgesellschaften gedacht, die Kunden Abonnement-Dienste über breitbandige Datenleitungen anbieten wollen. "IPTV" soll unter anderem interaktive Programmführer, Bild-in-Bild-Funktionen und den Wechsel zwischen mehreren Kanälen bieten. Unterstützt werden hochauflösende Fernseher (High Definition), die Aufzeichnung digitaler Videos sowie VoD-Funktionen (Video on Demand).

Zur Komprimierung der Bilddaten dient die Windows-Media-9-Technologie. Allerdings unterscheidet sich die Software von der im Juni vorgestellten "TV Foundation Edition", die eine Infrastruktur zur Verteilung von Filmen auf MPEG-2-Basis zur Verfügung stellt (Computerwoche online berichtete).

US-Medienberichten zufolge testen der Telefonkonzern Bell Canada und die indische Reliance Infocomm IPTV bereits. (lex)