Web

 

Microsoft zeigt neues Patchíng-Tool

08.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit reichlich Verspätung hat Microsoft am vergangenen Montag auf seiner Hausmesse Teched in Orlando, Florida sein Patching-Tool "Windows Server Update Services" (WSUS) und den Service "Microsoft Update" vorgestellt. Beide Systeme sollten ursprünglich bereits in der ersten Jahreshälfte 2004 fertig sein, verspäteten sich aber laut Microsoft wegen der Arbeiten an Windows XP Service Pack 2, das im August vergangenen Jahres veröffentlicht wurde.

Bei MU handelt es sich um den Nachfolger des derzeitigen Windows Update Service. Anwender können damit Patches für Windows und für eine Reihe anderer Microsoft-Produkte beziehen. Der Service ist in erster Linie für Privatkunden und kleine Unternehmen gedacht. WSUS dagegen ersetzt das bisherige Patching-Tool Software Update Services (SUS) für professionelle Nutzer. (mb)