Web

 

Microsoft wird VMware-Kunde

10.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Produkte für den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Betriebssysteme auf einem PC oder Server spezialisierte US-Company VMware darf sich über einen prominenten Neukunden freuen: Microsoft hat Teile seiner Vertriebsmannschaft mit der Software ausgerüstet, um die Demonstration von Produkten zu vereinfachen. Unter anderem wird VMware hier dazu verwendet, den XML-Zugriff von Microsoft Word auf .Net-Server zu simulieren. Finanzielle Details der Zusammenarbeit wurden nicht veröffentlicht.

VMware hatte Anfang vergangener Woche eine erste Beta seines kommenden Desktop-Release 3.0 ins Netz gestellt (Computerwoche online berichtete). Diese unterstützt Windows XP, USB-Peripherie sowie DVD- und CD-RW-Laufwerke. Zu den Geldgebern der Company gehören unter anderem Dell und Veritas.