Web

 

Microsoft will Dokumente aktivieren

28.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat ein neues Tool vorgestellt, mit dem sich Dokumente der Büroanwendungs-Suite "Office" multimedial aufpeppen lassen. Mit " Vizact 2000" kann ein Benutzer festlegen, wann und wie bestimmte Elemente eines Dokuments erscheinen beziehungsweise wieder verschwinden (ähnlich wie in Multimedia-Autorensystemen oder beim digitalen Videoschnitt). Auf diese Weise sollen Anwender einfacher die Aufmerksamkeit von Lesern oder Zuhörern auf bestimmte Elemente lenken können. Vizact nutzt dazu die "HTML-Time"-Spezifikation, die von Macromedia und Compaq gemeinsam mit der Gates-Company entwickelt wurde. "Man benötigt keinerlei Kenntnisse von Skriptsprachen, um diese Features in Dokumenten einzusetzen", versichert der zuständige Produkt-Manager Karl Jacob. Vizact 2000 wird als Bestandteil von Office 2000 ausgeliefert, das hierzulande ab Mitte Juni auf den Markt kommen soll. Es

läßt sich aber auch mit "Office 97" verwenden. Eine Vorabversion steht auf der Microsoft-Site zum Download bereit.