Web

 

Microsoft werkelt an Project 2002

13.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat am vergangenen Dienstag eine öffentliche Beta seiner kommenden Projekt-Management-Software "Project 2002" veröffentlicht. Im Gegensatz zu früheren Releases, die nur auf einem Desktop-PC liefen, wird die neue Version neben dieser Standardausführung auch in einer "Professional"- sowie einer "Server"-Variante auf den Markt kommen.

Die beiden letzteren werden gemeinsam mit der hauseigenen Datenbank SQL Server auch als Lösungspaket unter dem Namen "Enterprise Project and Resource Management Solution" vermarktet. Diese ermöglicht die Einrichtung eines zentralen Portfolio-Repository und unterstützt die neuen Standards SOAP (Simple Objects Access Protocol) und XML. Über eine optionale Komponente ist auch eine Integration mit dem "Sharepoint Portal Server" möglich. Sharon Ward von der Hurwitz Group sieht das Paket als Bindeglied zwischen CRM, ERP und PLM (Project Lifecycle Management). "Microsoft versucht, Project mit Highlevel-Features wie Messaging oder Workflow von einer Desktop- zu einer Enterprise-Anwendung zu machen", so die Analystin.

Die endgültige Fassung von Project 2002 soll in den USA im ersten Quartal kommenden Jahres erscheinen. Die Standardversion wird 599, die Professional Edition 999 und der Server 799 Dollar kosten. (tc)