Web

 

Microsoft: "Vienna" kommt 2009

12.02.2007
"Vienna", Nachfolger des gerade veröffentlichten Windows Vista, kommt angeblich schon Ende 2009. Das gab Microsoft jetzt bekannt.

Entwickler Ben Fathi sagte, man habe über die grundsätzlichen Neuerungen in "Vienna" noch nicht entschieden. Es könnten neue Virtualisierungstechniken sein, es könnte auch eine komplett umprogrammierte Benutzeroberfläche geben. Mehr Einzelheiten wollte Fathi noch nicht nennen, kündigte aber weitergehende Informationen für die kommenden Monate an.

Wegen der Entwicklung des mehr Software-Sicherheit bringenden Service Packs 2 für Vista-Vorgänger Windows XP habe sich die Veröffentlichung von Vista um fast drei Jahre verzögert, so Fathi weiter. Ursprünglich habe man die meisten SP2-Features erst in das gerade veröffentlichte System einbauen wollen. Nun könne man seinen vorher gültigen 2,5-Jahres-Turnus für neue Betriebssysteme aber wieder einhalten. Damit werde "Vienna" voraussichtlich Ende 2009 erscheinen. (sh)