Zugunsten einer einfacheren Migration

Microsoft verschiebt Win 98

19.09.1997

Sowohl Benutzer von Windows 95 als auch von Windows 3.x werden im kommenden Jahr die Möglichkeit erhalten, auf das neue 32-Bit-Betriebssystem umzusteigen. Ursprünglich war geplant, zunächst ausschließlich Anwender von Windows-95-Systemen in den Genuß einer reibungslosen Migration kommen zu lassen. Das Upgrade von Windows 3.x auf Windows 98 sollte erst drei bis sechs Monate nach der offiziellen Verfügbarkeit ermöglicht werden.

"Um die gewünschte Funktionalität zu implementieren, benötigen wir zusätzliche Zeit für Tests", erklärt Windows Product Manager Phil Holden. Aus diesem Grund hat sich die Gates-Company nun kurzerhand dazu entschlossen, den Auslieferungstermin von Windows 98 auf das zweite Quartal des kommenden Jahres zu verschieben. Derzeit befände sich das Release bei rund 1500 Anwendern in der zweiten Betatest-Phase. Kurz nach Bekanntwerden des neuen Verfügbarkeitstermins fiel die Microsoft-Aktie um 5,3 Prozent (7,21 Dollar) auf 130,02 Dollar.