Web

 

Microsoft veröffentlicht Outlook-Patch

09.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Inmitten der Wirren um das Urteil im Kartellprozess hat Microsoft das versprochene Sicherheits-Update für seinen Messaging-Client "Outlook" veröffentlicht - bislang allerdings nur in englischer Sprache. Der Patch liegt in zwei Versionen für Outlook 98 und Outlook 2000 bereit und verhindert im Wesentlichen direkt ausführbare Dateianhänge und den direkten Zugriff auf das Adressbuch des Programms. So soll sicher gestellt sein, dass Viren vom Kaliber "ILOVEYOU" und "Melissa" sich künftig in ähnlich Aufsehen erregender Weise verbreiten wie in der Vergangenheit.

Deutsche Outlook-Anwender müssen noch auf die Lokalisierung der Updates warten. Diese könnte noch ein Weilchen dauern, vor allem weil der Patch für Outlook 2000 zuvor die Installation des Service Release 1 (SR1) für Office 2000 erfordert. Beide deutschsprachigen Updates sollen laut Auskunft der deutschen Microsoft-Niederlassung in der kommenden Woche auf der Office-Update-Site erscheinen.