Web

 

Microsoft verliert wichtigen Office-Manager

21.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Joe Eschbach, Corporate Vice President der Information Worker Group von Microsoft, wird das Unternehmen zu Anfang Dezember verlassen. Der Manager war erst vor einem Jahr von Jeff Raikes bei Adobe Systems abgeworben worden und hatte unter anderem den Launch von Office 2003 im vergangenen Monat koordiniert. Wohin es Eschbach zieht, ist unbekannt. Dafür steht sein Nachfolger fest - der bisherige General Manager für Project, Chris Capossela nämlich, der bereits seit zwölf Jahren für Microsoft arbeitet.

Der Redmonder Konzern kann gleichzeitig aber auch einen prominenten Zugang melden: Barbara Gordon, frühere Vice President of Global Sales bei Sun Microsystems, ist in unbekannter Position zu Microsoft gestoßen, wie aus einer aktuellen Research Note von Merrill Lynch hervorgeht. Ein Sun-Sprecher bestätigte dies; bislang liegen aber weder von Microsoft noch Gordon selbst offizielle Stellungnahmen vor. (tc)