Web

 

Microsoft übernimmt XQuery für .Net

14.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will den derzeit beim World Wide Web Consortium (W3C) in Entwicklung befindlichen Standard XQuery - kurz für XML Query Language - für seine Software-als-Service-Strategie .Net nutzen. Eine erste Implementierung der Technik soll ab Mittwoch auf den Entwicklerseiten des Redmonder Konzerns zum Download bereit liegen.

XQuery gestattet es Anwendern, Datenbestände zu durchsuchen, die mittels XML (Extensible Markup Language) kodiert und strukturiert sind. Als eine mögliche Beispielanwendung nannte Microsofts Produkt-Manager Philip Desautels die Suche nach Informationen in der hauseigenen Datenbank SQL Server vermittels einer XML-Abfrage. Auch ein Web-Service könnte solche Abfragen tätigen und die Ergebnisse anschließend über das Netz in Echtzeit zum Nutzer übertragen. XQuery soll zunächst im so genannten .Net Framework unterstützt werden. Diese Sammlung von Sprachen und Protokollen bildet die Basis jeder .Net-basierten Anwendung und Dienstleistung - von Windows XP bis hin zu "Hailstorm" -, die Microsoft zurzeit im Rahmen von .Net entwickelt.