Web

 

Microsoft strukturiert Platform Group um

25.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft legt innerhalb seiner Platform Group die Bereiche Developer and Platform Evangelism, Windows Server Systems und Enterprise Storaga and Management zusammen. Der neue Bereich wird Eric Rudder unterstellt, der zuletzt als Senior Vice President der Sparte Developer and Platform Evangelism vorstand. Der bislang für die Server zuständige SVP Paul Flessner berichtet an Rudder und verantwortet die Entwicklung von SQL Server, Exchange und im Bereich eBusiness. Die Leitung des Storage-Bereichs behält Bob Muglia, der gleichfalls an Rudder berichtet.

Sowohl Flessner als auch Muglia waren zuvor direkt Group Vice President Jim Allchin unterstellt. Aus Sicht von Robert Helm, Research Director bei Directions on Microsoft, fällt Rudder als "Rising Star" und Gates-Protégé die Treppe hoch. "Für Microsofts-Server-Geschäft ist dies eine signifikante Veränderung. Hauptsächlich wird Flessner, der das Business zusammen mit Rudder leitete, durch Rudder allein ersetzt", meint der Microsoft-Intimus. "Für Flessner sieht das nach einer Degradierung aus." Chris LeTocq von Guernsey Research wertet dies jedoch anders. Microsoft reorganisiere regelmäßig, und Flessner habe die Verantwortung für wichtige Projekte erhalten, sodass man nicht von einer Rückstufung sprechen könne. (tc)