Web

 

Microsoft startet Exklusiv-Programm für Mobility-Produkte

30.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Am heutigen Mittwoch wird Microsoft eine neue Initiative vorstellen, in deren Rahmen die Gates-Company gemeinsam mit Partnerfirmen Produkte rund um die Betriebssystem "Pocket PC 2002" und "Smartphone 2002" entwickeln will. An dem "Mobility Partner Advisory Council" (MPAC) können nur Unternehmen teilnehmen, die Microsoft dazu einlädt. Bis dato hat der Softwareriese 110 Entwickler, Berater, Hardware- und Softwarehersteller ausgewählt, die bereits im "Mobility Solutions Partner Program" (MSPP) Mitglied sind. Zu den MPAC-Auserwählten gehören unter anderem SAP, Peoplesoft, Siebel Systems, J.D. Edwards, Synchologic, Cap Gemini Ernst & Young sowie die fusionswilligen Firmen Compaq Computer und Hewlett-Packard. Die Teilnahme an dem exklusiven Programm wird die Mitglieder 15.000 Dollar kosten, wobei sich Microsoft noch nicht entschieden hat, ob es sich hier um eine jährliche oder einmalige

Gebühr handeln soll.

Mit dieser Initiative will Microsoft die Beziehungen zu seinen Partnern verstärken und sich besser für den Konkurrenzkampf mit anderen Handheld-Anbietern rüsten. Die MPAC-Mitglieder erhalten früher als andere Hersteller Zugang zu Microsofts Entwicklungssoftware und -Tools, so dass sie schneller mit ihren begleitenden Produkten auf den Markt kommen können. Zudem sind gemeinsame Marketing- und PR-Aktionen geplant. (ka)