Microsoft spritzt Bugs-Vertilgungsmittel

07.08.1987

READING (CWN) - Die große Anzahl von Programmfehlern, die die Microsoft-Version von Fortran bevölkern, wirft ein fahles Licht auf den technischen Support des Software-Hauses. Verbesserung bringen soll daher jetzt eine neue Fassung der Programmiersprache, die die 123 Bugs des herkömmlichen Release angeblich behebt, wie die britische Schwesterpublikation der COMPUTERWOCHE "PC Business World" berichtet.

Vollends zufriedenstellen dürfte das Announcement die Microsoft-Benutzer indes nicht. Im Fortran-Release 4.0 treiben nämlich sage und schreibe 134 Bugs ihr Unwesen, die laut Expertenmeinung entstanden, als das in Pascal erstellte Fortran in der Hochsprache C neu geschrieben wurde.

Zwar will Microsoft seinen Anwendern künftig mehr Unterstützung bieten, aber "wir werden unsere Kunden nicht mit Informationen über Programmfehler erschrecken" betonte der Mitarbeiter der Software-Schmiede. Die Wahrscheinlichkeit, daß in der Fortran-Version eines Users sämtliche 134 Bugs auch tatsächlich zum Tragen kommen könnten, sei denkbar gering.