Web

 

Microsoft schließt Stellenabbau aus

18.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft plant laut Konzernchef Steve Ballmer trotz der US-Konjunkturflaute keine Stellenstreichungen. Das Unternehmen werde zwar etwas langsamer als in den vergangenen Jahren wachsen, aber weiterhin langfristig investieren, sagte Ballmer auf einer Microsoft-Konferenz. Zu den Auswirkungen der momentanen wirtschaftlichen Abschwächung entgegnete Ballmer: "Was Technologie für die Menschen in drei, vier oder fünf Jahren bewirken kann, bleibt ungeachtet der jeweiligen wirtschaftlichen Lage unverändert. Es existiert das gleiche Potenzial, die Welt zu verändern, Geld zu verdienen und gute Dinge zu tun."