Web

 

Microsoft rückt die Xbox näher an Windows

25.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat auf der Game Developers Conference in San Jose die Entwicklungsumgebung XNA vorgestellt. Sie soll die Herstellung von Spielen vereinfachen, die sowohl auf der Konsole Xbox als auch auf Windows-XP-betriebenen PCs laufen.

So unterstützt XNA zum Beispiel plattformübergreifende Schnittstellen für Sound- und Grafiktreiber sowie Abrechnungssysteme und Sicherheitsfunktionen für Online-Spiele. Für Entwickler entfalle dadurch der zeit- und kostenintensive Prozess, für eine Plattform entwickelte Spiele auf das andere System portieren zu müssen.

Mit der Einführung der nächsten Generation der Xbox und des Windows-XP-Nachfolgers "Longhorn" wird das Entwicklungs-Tool um weitere Funktionen ergänzt, heißt es bei Microsoft. (lex)