Web

-

Microsoft plant Windows für Smart-Cards

26.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach Berichten des "Wall Street Journal" wird Microsoft morgen auf der Fachmesse Cartes 98 in Paris den Einstieg in den boomenden Markt für intelligente Chip-Karten, die sogenannten Smart-Cards, ankündigen. Dazu haben die Entwickler aus Redmond dem Vernehmen nach ein Minimal-Betriebssystem entwickelt, das von den Hardware-Anforderungen noch weit unter Windows CE, dem bislang kleinsten Mitglied der Windows-Familie, angesiedelt ist. Es soll neben dem Speichern von Daten auch die sichere Identifikation eines Benutzers und einfache Anwendungen unterstützen. Microsoft tritt damit in Konkurrenz zu bereits etablierten Lösungen auf Basis von Suns Internet-Programmiersprache Java sowie dem "Mult-OS" von Mondex International oder proprietären Karten-Betriebssystemen von IBM oder Bull. Die großen Smart-Card-Anbieter wie Schlumberger oder Gemplus hoffen seit langem auf eine stärkeres Engagement von Microsoft, weil sie sich davon eine größere Verbreitung der intelligenten Karten erwarten.