Web

 

Microsoft: Kinder sollen sicher surfen

28.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zusammen mit einem US-Basketballstar und einer olympischen Goldmedaillengewinnerin im Eislauf will Microsoft Kindern das richtige Verhalten im Internet beibringen und auf die Tücken des Internets hinweisen. Auf der Website "Stay Safe Online" liefern Shaquille O´Neal von den Los Angeles Lakers und die Eisläuferin Tara Lipinski in einer 15-minütigen, animierten Einführung dem US-Nachwuchs Tipps und Ratschläge, wie er mit persönlichen Informationen im Internet umgehen soll. Die Sportler erinnern die Kids daran, dass sie für ihre Online-Aktivitäten selbst verantwortlich sind. Die Kinder können Fragen beantworten und erhalten dann bei richtiger Beantwortung ein Zertifikat.

Das Microsoft-Projekt ist das Resultat einer Untersuchung, bei der das Software-Unternehmen eigenen Angaben zufolge herausgefunden hat, dass Eltern sich über Surfverhalten ihrer Kinder Sorgen machen. Außerdem wüssten die Eltern über Tools und Verfahren nicht Bescheid, mit denen der Internet-Besuch reguliert werden könne. Auch dafür liefert das Unternehmen nun auf der Site die nötigen Informationen: Kontroll- und Sicherheitssoftware von Microsoft und Drittanbietern wird ebenfalls beworben.